Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Foyer Bild FassbenderFoyer Bild Fassbender

FoyerFoyer

Fenster FoyerFenster Foyer

 

Fotos: Roland Rossner

Deutsche Stiftung Denkmalschutz Bonn

BeethonBeethon

Foto: ProBeethovenhalle

Zweite BeethovenhalleZweite Beethovenhalle

Foto: Stadtarchiv Bonn

SaalSaal

PodiumPodium

FoyereingangFoyereingang

Erinnerungstafeln für die Vorgängerbauten der heutigen        (3.) Beethovenhalle

 

Die jetzige Beethovenhalle ist die dritte ihres Namens. Die erste, die Franz Liszt im Jahre 1845 in der Nähe des Koblenzer Tores hatte erbauen lassen, hatte nur kurzzeitigen Bestand. Die 2. Beethovenhalle wurde am 17. Dezember 1870, dem 1oojährigen Taufjubiläum Ludwig van Beethovens am damaligen Vierecksplatz, später Brückenstraße, heute Berliner Freiheit, errichtet. Der wegen seiner hervorragenden Akustik hoch gerühmte Bau wurde am 18. Oktober 1944 von Brandbomben zerstört. Der Verein ProBeethovenhalle hat - nach einer Idee von Franz Rübenach - am 6. Dezember 2013 am Hause Berliner Freiheit 20-24 eine Erinnerungstafel anbringen können.

 Tafel 2. BeethovenhalleTafel 2. Beethovenhalle

 

Die 1. Beethovenhalle wurde im Jahre 1845 im Zusammenhang mit der Einweihung des Beethoven-Denkmals auf dem Münsterplatz und dem 1. Beethovenfest in Bonn erbaut. Sie wurde in wenigen Wochen erbaut und stand nur kurze Zeit. Der Standort war an der Franziskanerstraße auf dem Gelände des heutigen Stadtmuseums. Der Geschichtsverein Bonn hat dazu einen von Prof. Gisbert Knopp verfassten Artikel in den Bonner Geschichtsblättern Nr. 62/63 - 2013 veröffentlicht. Der Verein ProBeethovenhalle plant die Anbringung einer Erinnerungstafel in der Nähe des Standortes.

Erste BeethovenhalleErste Beethovenhalle

 

 

 

 

 

 

 

Blick ins Innere der  ersten Beethovenhalle von 1845 

Bildquelle: Bonner Geschichtsblätter Bd. 62/63 Bonn 2013